.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

Veranstaltungen

Angaben im Veranstaltungskalender ohne Gewähr!
24. Januar 2020 , POSTHALLE, Würzburg

.rcn Magazin präsentiert: PERSISTENCE TOUR 2020

.rcn Magazin präsentiert: PERSISTENCE TOUR 2020

U.a. AGNOSTIC FRONT, GORILLA BISCUITS, H2O, STREET DOGS, BILLY BIO, WISDOM IN CHAINS

Freitag, 24.01.2020

Würzburg, POSTHALLE

Einlass 17:00 Uhr
Beginn tba

VVK ONLINE: RESERVIX

PERSISTENCE WEBSEITE: http://www.mad-tourbooking.de/persistence-tour/

Der 24. Jänner 2020 wird ein besonderer Tag für Würzburg und die fränkische Hardcore-Communitiy, denn die Persistence Tour kommt wieder mal nach Franken. 2018 zum Beispiel waren in Lichtenfels Hatebreed, Madball und Terror am Start. Aber dieses Mal ist die Tour etwas spezieller, denn nahezu alle wichtige Hardcore-Kapellen des Big Apple haben auf dem 2020er Persistence-Gaul gesattelt. Ob am Tag drauf die Posthalle noch so aussieht wie vor dem Gastspiel, kann man sich Stand heute irgendwie nicht vorstellen.

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluss Dienstag, 21.01.2020

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff PERSISTENCE TOUR 2020 und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn): Euer Alter? (Jahrgang/Geburtsjahr reicht)

VIDEO
AGNOSTIC FRONT - Spray Painted Walls (OFFICIAL LYRIC VIDEO)

https://youtu.be/rBU1wi_ijXU
 

 

INFO:

 

.rcn präsentiert: PERSISTENCE TOUR 2019, WÜRZBURG POSTHALLE
AGNOSTIC FRONT, H2O, GORILLA BISCUITS


Der 24. Jänner im nächsten Jahr wird ein besonderer Tag für Würzburg und die fränkische Hardcore-Communitiy, denn die Persistence Tour kommt wieder mal nach Franken. 2018 zum Beispiel waren in Lichtenfels Hatebreed, Madball und Terror am Start. Aber dieses Mal ist die Tour etwas spezieller, denn nahezu alle wichtige Hardcore-Kapellen des Big Apple haben auf dem 2020er Persistence-Gaul gesattelt. Ob am Tag drauf die Posthalle noch so aussieht wie vor dem Gastspiel, kann man sich Stand heute irgendwie nicht vorstellen.

Niemand geringeres als die Godfathers Of Hardcore, Agnostic Front, führen diesen Tross an. Mit hinten drauf die Straight Edge-Legenden Gorilla Buscuits um Frontsau Civ, Toby Morse mit seiner H2O-Truppe und hinter BillyBio versteckt sich niemand anders als Billy Graziadei von Biohazard. Die New York-Fraktion hat sich dann noch ihre alten Boston-Kollegen von Street Dogs ans Halfter gebunden, womit die Altherren-Fraktion des harten Punks ziemlich gut repräsentiert wird. Eröffnet wird der Tross dann eher von den jungen Crews. In unseren Breiten kaum bekannt: die Engländer von „This Means War“. Eigentlich ein klasse Einstieg in den Nachmittag bzw. Abend, denn die Kapelle von den Lowlands heizt mit ihrem leicht Oi-lastigen Streetpunk den ersten Gästen mit Sicherheit das Feuer unter dem verfrorenen Arsch ein. Wenn ich daran denke, habe ich jetzt schon einen Bierdoschd. Holt euch am besten noch die aktuelle Platte „Hearstrings“.

Weiter geht’s dann mit 90er-Jahre-Crossover-Core, ganz im Stil von Downset, dem frönen nämlich die California-Boys von Cutthroat und das ist kein Wunder, denn Shouter Neil Roemer war mal kurzzeitig Frontmann bei Downset. Recht zugänglich und kurzweilig geht es auf der Debüt-Langrille zu und man darf gespannt sein, wie der mittlerweile doch etwas ungewohnte Sound ankommen wird. Wird klasse! Glaubt man der momentan veröffentlichten Running Order, dürfen wir uns wohl am frühen Abend schon auf BillyBio mit Biohazard-Frontröhre Billy Graziadei freuen. Der sympathische Shouter hat mit ein paar Jungs den oldschooligen Hardcorepunk, der nur in Nuancen an Biohazard erinnert, wiederentdeckt. Die erste Platte „Feel The Fire“ knallt, dass einem die Gehirngrütze zu köcheln beginnt und unmittelbar Auswirkung auf’s Fahrwerk hat. Wir dürfen gespannt sein, ob der ein oder andere Biohazard-Klassiker in die Setlist eingebaut wird.

Alleine nach dieser Truppe dürfte ein Großteil der anwesenden Besucher schon ordentlich angeschlagen sein. Aber kein Erbarmen vom Persistence-Kläpper, denn Wisdom In Chains, die Neueste-Schrei-Kapelle aus Pennsylvania macht mit eingängigem Hardcore-Punk schon seit 2002 grundsätzlich keinen Gefangenen und so wird die Truppe der Menge alles abverlangen und die vollgepackte Posthalle auf die vier großen Acts bestens vorbereiten. Street Dogs aus Boston gehören leider zu Live-Raritäten vor allem in fränkischen Gefilden, aber auch im Rest der Republik ist die Street Punk-Truppe um den ehemaligen Dropkick Murphys-Shouter Mike McColgan und den ehemaligen Bruisers Basser Johnny Rioux nur selten. Die sympathische Truppe wird mit ihrem Sound wohl nicht nur für einen ersten Stresstest im Moshpit, sondern auch für eine erste Herausforderung am Bierausschank sorgen, denn süffig ist die Diskografie auf jeden Fall.

Herzlicher, aber mit Sicherheit nicht ruhiger wird es bei H2O im Pit zugehen. Erst im Sommer zeigte die Band zum wiederholten Male, dass sie ein Garant für grandiose, mitreißende Live-Erlebnisse ist, als sie den Z-Bau in Nürnberg zum Glühen brachte. Wer dort anwesend war, weiß, dass man nicht so viel saufen konnte, wie man die Brühe wieder ausschwitzte. Wird super und weiter geht es mit den auferstandenen Straight Edgern Gorilla Buscuits. Civ, Sänger und Mitgründer der Truppe, machte ja in den 90ern kurzzeitig mit seiner nach ihm benannten Kapelle CIV eher die Indiepunk-Szene unsicher. Doch seit 2005 ist die Kulttruppe wieder unterwegs und bringt jede Crowd dazu, völlig auszuflippen. Kein Wunder, denn die beiden Alben „Start Today“ und das selbstbetitelte Debüt sollten bei jedem Hardcore- und Punk-Lunatic im CD-Regal stehen. An diesem Tag empfiehlt es sich, wie schon erwähnt, sehr sorgsam mit der Kondition umzugehen, denn das Beste kommt wie üblich zum Schluss.

Die Godfathers Of Hardcore Agnostic Front führen ja den Tross an und werden mit ihrer hervorragenden neuen Scheibe „Get Loud“ und ihrem edlen Backkatalog den Fans das letzte abverlangen. Roger Miret, Vinnie Stigma und der Rest der Band bringen immer 100% und das wird auch von den Fans erwartet. Also freut Euch auf ein Fest, vergesst aber nicht, vielleicht schon bei dem einen oder anderen Konzert zu trainieren, sowohl Kondition als auch Trinkfestigkeit. Denn beides wird an diesem Tag benötigt. Wir freuen uns und sind stolz, diesen Tour-Stopp in Würzburg präsentieren zu dürfen.

Andrew Scheffel

___

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss.



 

.rcn Magazin präsentiert: PERSISTENCE TOUR 2020