.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

Veranstaltungen

Angaben im Veranstaltungskalender ohne Gewähr!
21. November 2019 , GUTMANN AM DUTZENTEICH, Nürnberg

ANDREAS KÜMMERT

ANDREAS KÜMMERT – im Herbst auf „Something In My Heart“-Tour


Nach dem mit Gold ausgezeichneten Top 3-Album „Here I Am“ und dem ebenso gefeierten 2016er Nachfolger „Recovery Case“ machte Andreas Kümmert im letzten Jahr den Weg frei für seinen nächsten Schaffensabschnitt. Auf seinem im Sommer veröffentlichten Album „Lost And Found“ entfernt sich Kümmert einen ganzen Schritt von seinen einstigen Singer/ Songwriter-Wurzeln, um sich einer genreübergreifenden Vielfalt neuer und moderner Einflüsse zu öffnen: Angefangen bei swingendem Neo-Soul, über hoch ansteckenden Funk, bis hin zu opulent orchestrierter Popmusik und gefühlvollen Gospel-Einflüssen spannt er seinen stilistischen Bogen – das alles, ohne sich selbst auch nur einen Moment lang untreu zu werden. Eine musikalische Weiterentwicklung, die größer wohl nicht sein könnte und mit der er vielleicht auch hier und da polarisiert. Wieder einmal. Doch das war ihm schon von Anfang an bewußt. Ein gut kalkuliertes Risiko: Denn nur wer Reibung erzeugt, der bringt Herzen zum Brennen.

Wie sehr die Musik bei ihm Herzblut bedeutet, wird auch auf der im Herbst kommenden Tour deutlich. Sie trägt den Titel „Something In My Heart“ und wird Andreas auf 16 Terminen durch Deutschland und die Schweiz bringen.

 

So wie sein eigenes Herz, von denen gleich mehrere in seiner Brust pochen: „Ich hatte schon immer einen breit gefächerten Musikgeschmack. Und ich habe erkannt, dass die Musik die treibende Kraft in meinem Leben ist. Sie lässt mein Herz schlagen“, wie Kümmert auch kürzlich mit seiner ersten Singleauskopplung „Keep My Heart Beating“ gezeigt hat; seiner ganz persönlichen kreativen Reanimation nach einer langen künstlerischen Durstrecke. „Ich probiere mich heute viel stärker aus, als noch vor ein paar Jahren. Ich scheue mich nicht mehr davor, verschiedene Seiten von mir zu zeigen. Es gibt nicht nur einen einzigen Andreas Kümmert, der nur eine Art von Musik macht. Ich will mich nicht selbst limitieren. Und ich habe kein Problem mehr damit, Popmusik zu komponieren. Früher habe ich mich vor dem Begriff gefürchtet und ganz bewußt vermieden, radiotaugliche Stücke zu schreiben. Mittlerweile habe ich gelernt, auch diese Seite von mir als Teil meiner Persönlichkeit zu akzeptieren.“ Schon seit jeher war der aus dem kleinen Städtchen Gemünden am Main stammende ECHO-Nominee ein Paradebeispiel dafür, seinem untrüglichen Bauchgefühl zu folgen und durch harte Arbeit sowie einen festen Glauben an sich selbst immer wieder den nächsten Schritt zum Betreten künstlerischen Neulands zu wagen.

 

2018 hat der Vollblutmusiker seine markante, sofort wiedererkennbare Soundästhetik mit Unterstützung der beiden Produzenten Jules Kalmbacher (Tim Bendzko, Mark Forster, Xavier Naidoo) und Jens Schneider (Max Giesinger, Joris, Wincent Weiss) einer Frischzellenkur unterzogen, die seine enorme Weiterentwicklung als Songwriter und Texter spiegelt, der sich heute auch in mainstreamigeren Klanggefilden hörbar wohl fühlt. Erstmalig seit Release seines 2012 erschienenen Debütalbums „The Mad Hatter´s Neighbour“ entstanden sämtliche Lyrics und alle Kompositionen im absoluten Alleingang – Andreas Kümmert pur und unverfälscht! „Ich habe in der letzten Zeit viele Songs geschrieben, die einfach nicht gut genug waren“, so Kümmert über seinen Drang, sich ständig weiter zu entwickeln. „Mir wurde irgendwann bewußt, dass ich in einer künstlerischen Einbahnstraße steckte, in der es nicht mehr weiter ging. Also habe ich hart an mir gearbeitet und mich bis zum Maximum unter Druck gesetzt. Mit dem Song `Keep My Heart Beating` ist schließlich irgendwann der Knoten geplatzt. Ich gehe heute auf eine viel unverkrampftere Art mit meinen Stücken um und möchte beweisen, dass ich nicht nur ein guter Sänger, sondern auch ein ebenso guter Songwriter bin, der in einer internationalen Liga spielt und der auch in der Lage ist, große Popsongs zu schreiben.“

 

Bereits seit Anbeginn seiner Musikerkarriere besaßen Kümmerts Songs eine Art Kompassfunktion, die ihn stets verlässlich aus schlechten Zeiten herausmanövriert und den richtigen Weg gezeigt haben. Songwriting als Selbsterfahrungsprozess mit dem Ziel, herauszufinden, was ihn emotional bewegt und wer er eigentlich ist. Mit „Lost And Found“ verfolgt Andreas Kümmert nun weiter seinen Weg, sich der Zukunft und der niemals endenden Schlacht mit seinen Dämonen zu stellen. „Auf dem Album geht es darum, sich selbst zu verlieren und irgendwann wieder zu finden. In meinen Augen verfolgt jeder in seinem Leben einen vorgegebenen Pfad, von dem man immer wieder abkommt. Die einen weniger weit, andere schlagen komplett andere Routen ein, die einen oft ganz schön in die Irre führen und sehr steinig werden können. Es dauert manchmal eine Weile, diese Fehler zu erkennen und seinen Kurs zu korrigieren. `Lost And Found` stellt so etwas wie einen Zwischenreport von meiner Reise dar.“

Mit einer bunten Mischung all seiner Alben und der ein oder anderen Überraschung
wird Andreas Kümmert im Duo wieder für Furore sorgen!

Dates:
27.09.19 Künzell – Alte Piesel
13.10.19 Frankfurt – Brotfabrik
16.10.19 Würzburg – Posthalle
17.10.19 Solothurn – Kofmehl
27.10.19 Bielefeld – Movie
03.11.19 Leipzig – Moritzbastei
15.11.19 Leverkusen – Scala Club
17.11.19 Hamburg – Elbphilharmonie
21.11.19 Nürnberg – Gutmann