.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de


Veranstaltungen

Angaben im Veranstaltungskalender ohne Gewähr!
3. Mai 2019 , E-WERK, Erlangen

.rcn präsentiert: SELIG

.rcn präsentiert: SELIG

Selig spielt "Selig"

Freitag, 03.05.2019

Erlangen, E-Werk, großer Saal

Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr

Vorverkauf 35,35 Euro zzgl. Gebühren
Abendkasse: 36,00 Euro

Online VVK: ERLANGEN TICKET

1993 wurde mitten im Grunge- und Crossover Boom in Hamburg die Band Selig gegründet. Alles war im Aufbruch, und deutschsprachiger Rock musste sich von Politbarden der 80er emanzipieren. Die sehr emotionalen und sprachgewaltigen Songs in bester Rio Reiser Tradition der Band fanden sofort Gehör und so bekam die Band im gleichen Jahr einen Major-Plattenvertrag bei Sony und nahm mit dem damals hoch gehandelten Produzenten Franz Plasa ihr gleichnamiges Debütalbum „Selig“ auf. Im Januar 1994 wurde ihre erste Single "Sie hat geschrien" ausgekoppelt. Das Album kam im März und platzierte sich unter den Top-40, was damals noch für reichliche Verkäufe stand. 1997 verließ Sänger Jan die Band, erst 2007 kam man wieder zusammen. Auf dem Konzert wird die Band ihr Debutalbum spielen und die alten Zeiten wieder aufrufen!

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluss Donnerstag, 02.05.2019

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff SELIG und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn): Euer Geburtsjahr? (Das Jahr)

Infos:

VIDEO:
Selig - Wintertag | Aus dem 2017er Album "Kashmir Karma"
https://youtu.be/fhiXlKFSImY

 

Presseinfo:

Vor kurzem feierten SELIG im kleinen Kreise ihrer Fans und Freunde das 25-jährige Jubiläum ihres selbstbetitelten Debütalbums im Hamburger Gruenspan. Das Konzert markierte den Auftakt einer ausgedehnten Jubiläumstour in 2019, auf der es mit dem Album-Evergreen durch ganz Deutschland geht, inklusive Stippvisite in Wien.
 
Mit über 200.000 verkauften Einheiten zählt „Selig“ zu den wichtigsten deutschsprachigen Alben seiner Zeit. Auch nach 25 Jahren klingt die Platte kein bisschen angestaubt und hat mit „Ohne dich“ einen Song hervorgebracht, der die Streaming- und Klickzahlen von SELIG in der Digitalen Welt anführt. Bis heute besteht die Band aus den Gründungsmitgliedern Jan Plewka, Leo Schmidthals, Christian Neander und Stoppel Eggert. Zum Vierteljahrhundert-Geburtstag des Erstlingswerks wird 2019 eine Neuauflage erscheinen, auf der zahlreiche andere Künstler die Selig-Songs neu interpretieren werden. Auf der Tour hingegen werden SELIG selbst ihr Debüt in Gänze spielen, für alle Fans von damals, heute und aus der Zeit dazwischen.

Auszug Interview im .rcn nach der Reunion 2007:

...Das war nicht immer so, vor allem 1999, als die fünf Hamburger ihre Trennung bekannt gaben, war die Stimmung nicht gerade gut. „Wir haben wahnsinnig viele Konzerte gespielt und unfassbar übertrieben, wie im Drogenrausch“, erklärt Sänger Christian Neander. „Wir hatten einfach den Punkt verpasst, an dem man sagt: Halt, wir brauchen eine Pause!“ und „Dass es die Band noch einmal geben würde, war für alle ausgeschlossen.“ Es folgte eine lange Zeit, in der die Bandmitglieder auf völlig unterschiedlichen Baustellen tätig waren: Bei Bands wie Kung Fu oder Zinoba. Als Livemusiker für James Last. Als Orchesterarrangeur. Tontechniker. Schauspieler. Komponist für Echt oder Cinema Bizarre…

„Jan und Stoppel saßen dann irgendwann zusammen in der Küche und haben sich überlegt: Was machen denn eigentlich die anderen?“ erklärt Christian die Wiedervereinigung. „Wir waren ja eigentlich nur sieben Jahre zusammen, aber es fühlte sich an wie zwanzig. Deswegen brauchten wir diese lange Pause von zehn Jahren, wie nach einer beendeten Beziehung. Wenn man sich trennt, braucht man ja eine gewisse Zeit, bis man wirklich frei davon ist. Im September 2007 haben wir uns dann außerhalb von Hamburg inkognito getroffen und uns unterhalten. Da gab es viel Misstrauen und Sorgen, dass man die schöne Zeit mit einer schrecklichen Reunion kaputt macht oder dass man sich musikalisch nichts mehr zu sagen hat. Es hat dann bis Mai 2008 gedauert, bis wir in meinem Berliner Studio geprobt haben."
....
Allerdings haben Selig auch aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Die Musiker sind älter geworden. Christian wurde vor zehn Monaten als letzter in der Band Familienvater und das hat alles verändert, sagt er. „Das Bandleben wird nicht mehr so intensiv sein wie früher. Wir waren damals die ganze Zeit unterwegs und nur manchmal zu Hause. Es gibt jetzt ganz klare Absprachen. Wir spielen erstmal sieben Konzerte, dann gibt es einige Festivals und im Herbst ist eine größere eigene Tour geplant, aber dann schauen wir erst mal, wo wir stehen. Wir wollen das schaffen, was wir uns am Anfang eigentlich geschworen hatten, nämlich immer aufeinander aufzupassen. Und wir wollen von Selig auch immer wieder Abstand nehmen, um uns neu daran zu erfreuen.“
Wolfram Hanke

___

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss.



 

.rcn präsentiert: SELIG