.rcn - event & music – Seit 30 Jahren gratis! Wir rocken Franken!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

Veranstaltungen

Angaben im Veranstaltungskalender ohne Gewähr!
24. September 2020 , DER CULT, Nürnberg

.rcn präsentiert: VLAD IN TEARS (NEUER TERMIN)

Helft dem .rcn Magazin, die Klopapierkrise zu überleben und bekommt gleichzeitig attraktive Prämien!

Unterstützen

.rcn präsentiert: VLAD IN TEARS

„Bloodlust Tour“

Supports:
Enemy Inside


Donnerstag, 24.09.2020

Nürnberg, Der Cult

Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr

Tickets ab 22,70 EUR

ONLINE VVK: https://www.eventim.de/artist/vlad-in-tears/

Abendkasse: tba EUR

"Es ist hart ein Goth in Italien zu sein!" verriet uns der damalige Gitarrist Lex im Interview 2010. Damals verglich man die 2007 in Cassino bei Rom gegründete Band noch mit Bands dieser Zeit wie HIM oder The Rasmus. Um 2013 zogen der Sänger und der Bassist nach Berlin und die Band spielte fortan mit neuer Besetzung viel in der schwarzen Szene nördlich der Alpen. Sie waren schon Vorband für Hämatom, Stahlmann oder Unzucht. Ihr Markenzeichen ist angenehm hörbarer Gothicrock mit einem Hang zu vampiresken Themen. "Dead Stories For Forsaken Lovers" wird das neue Album 2020 werden, auf der Tour dürften schon einige neue Song zu hören sein. Die Band sind alte Hasen und sie wissen, was sie tun und der stimmungsvolle Cult Club in Nürnberg schafft den richtigen Rahmen für ein sehenswertes Konzert mit drei Bands für alle Gothic-Szenegänger!

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluss Donnerstag, 17.09.2020

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff VLAD IN TEARS und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn):  Euere PLZ?

Info:

Facebook Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/555973871652817/

VIDEO

VLAD IN TEARS - Dead

https://youtu.be/2aDCQb8Gaj8

Nostalgie:

.rcn Rezi aus dem Jahr 2010...

VLAD IN TEARS
UNDERSKIN
HELLFEST / UNIVERSAL

„Betrachtet uns als Eure Brüder, Eure Liebhaber, die Beschützer Eurer tiefsten Geheimnisse… als Euren Gott.“ Mit diesen blumigen Worten adressiert das italienische Gothic-Brüderkonglomerat mit Zusatz-Schlagzeugunterstützung in der Presseinfo Seine Fans. Größenwahnsinn? Schräger Humor? Nein, einfach perfekt zielgruppenorientierte Imagepflege. Denn Vlad in Tears mit den vier Bandmitgliedern, die alle ein Vlad im Künstlernamen tragen, sind absolut massen- und mainstreamkompatibler Goth-Rock, den man eigentlich in skandinavischen Gefilden verorten würde und der perfekt in das Portfolio der Bravo passt. Ein bisschen Show muss dort einfach sein, um die Teenager, die zu jung für HIM oder The Rasmus sind, zu ködern. Unter die Haut geht das zwar noch nicht wirklich, ist aber nett anzuhören und verdient durchaus eine Chance, weil es trotz allem gut gemacht ist. 6 TA

VLAD IN TEARS – Bloß kein Ratzeputz
Morgens um halb zehn im Jahr 2005 - irgendwo zwischen Vesuv und dem Forum Romanum in einem verschlafenen Kaff mit dem Namen Cassino: genau der richtige Zeitpunkt um auch in Italien einmal eine pfundige Gothik-Rock-Band à la HIM aus der Taufe zu heben. Das jedenfalls dürfte sich das Brüderkonglomerat Lex, Kris, D! und Alexander, alle in der Zwischenzeit in den Endzwanzigern, damals jedenfalls gedacht haben. Das Risiko lag allerdings damals schon auf der Hand: in einem Land in dem die Zitronen auf Bäumen wachsen, das warme Meer vor der Haustüre plätschert und die Vespas um die Wette rattern, ist Goth ungefähr so angesagt wie eine zünftige Partie Kricket in Deutschland. „Wenn wir uns auf die italienische Szene verlassen hätten und würden, müssten wir uns wohl einen neuen Job suchen. Es ist hart ein Goth in Italien zu sein,“ verrät Lex. So blieb eigentlich von vornherein nur die Flucht in die Ferne, der die vier Italos, die ihren Bandnamen als Metapher aufs Leben selbst sehen („Vlad weint, weil er aus Liebe zum Monster wurde“) letztendlich fünf Jahre später zu einem deutschen Label führte. Mit ihrer neuen Platte, bei der der gleiche Producer wie bei den HIM-Scheiben seine Finger im Spiel hat, wollen sie jetzt nach bislang rund 200 über ganz Europa verteilten Shows auch hierzulande mit einem Kickstart Gas geben. Lex: „Wir werden auf der Bühne alles geben und den Leuten die Seele aus dem Leib rocken, um sie in unsere Dimension zu beamen. Schließlich wollen wir mit allen unseren Fans eine große Familie bilden. So sind wir Italiener eben.“ Bleibt zu hoffen, dass so kurz vor der Weltmeisterschaft überhaupt die Bereitschaft deutscher Fans besteht sich mit Italienern zu fraternisieren. An den Jungs von Vlad in Tears solls hierbei nicht scheitern, meinen sie doch versöhnlich, dass Italien auch nicht immer gegen Deutschland gewinnen könne und man das Turnier einfach abwarten solle. Mit einer Niederlage im Finale gegen Deutschland könnten sie also leben. Nur eine Sache wollen sie hierzulande nicht noch einmal erleben. Lex: „Um einen Drink mit dem Namen Ratzeputz machen wir in Zukunft einen großen Bogen. Der hätte uns das letzte Mal fast umgebracht.“
Thorsten Adelhardt

 

___

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss

.rcn präsentiert: VLAD IN TEARS (NEUER TERMIN)