.rcn - event & music – Seit 30 Jahren gratis! Wir rocken Franken!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

.RCN 241 CD Rezi AKUSTIK ROCK: KING BUZZO WITH TREVOR DUNN - GIFT OF SACRIFICE

.RCN 241 CD Rezi AKUSTIK ROCK: KING BUZZO WITH TREVOR DUNN - GIFT OF SACRIFICE
AKUSTIK ROCK
KING BUZZO WITH TREVOR DUNN
GIFT OF SACRIFICE
PIAS / IPECAC / ROUGHTRADE
(VÖ: 14.08.2020)

Die Zusammenarbeit von Ober-Melvin Buzz Osborne aka. King Buzzo und Bass-Legende Trevor Dunn (Mr. Bungle, Tomahawk) reicht anfänglich auf das von Mike Patton ins Leben gerufene gemeinsame Bandprojekt Fantômas zurück. Bereits im Laufe dieses Projekts ist die Idee für weitere musikalische Experimente entstanden, und nachdem Trevor zwischenzeitlich mit den Melvins das selbst für deren Verhältnisse schwer verdauliche Album „Freak Puke“ eingespielt hatte, unterstützt er King Buzzo nun auf seinem sozusagen zweiten Solo-Album (nach dem 2014er „This Machine Kills Artists“). Dass Trevor neben Bassgitarren auch gerne mal das Cello einsetzt, ist dabei nur eines der verbindenden Elemente beider Alben, da auch der Gesamtsound von „Gift Of Sacrifice“ eher in die düster-akustische Richtung abzielt. Im direkten Vergleich stellt der Beitrag von Trevor Dunn eine spannende Bereicherung dar, da das Solo-Album vom King in der Gesamtschau dann doch vergleichsweise eindimensional ausgefallen war. Experimentelle Offenheit beim Zuhören ist trotzdem geboten, da „Gift Of Sacrifice“ kein Album für Nebenbei ist.
PS
7 von 9 Punkten