.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de


NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

.rcn präsentiert: FIDDLER'S GREEN (VERSCHOBEN AUF DEN 16.05.2019) DONNERSTAG EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: FIDDLERS GREEN, FR. 26.04.2019, NÜRNBERG, LÖWENSAAL

Auch wenn die grüne Insel im Meer versinken würde, die Irish Pubs weltweit würden weiter bestehen, genauso wie der Irish Folk. Für den Irish Speed Folk sorgen sie: Die genreprägende Band aus Franken - Fiddler’s Green. Sie haben bereits zum zweiten Mal ein Album nicht in Franken sondern quasi im „Ausland“ gemacht, und klingen trotzdem noch wie Fiddler’s. Gott sei Dank! Allen Befürchtungen zum Trotz kam bei den Aufnahmen in der Ostwestfälischen Steppe kein Tote Hosen-Klon heraus. „Heyday“ heißt das gute Teil, am 8. März kam es heraus und bei ihrer 14. Platte ist alles gut im Fiddler‘s Universum. Live-Heimspiel zur neuen Platte im Löwensaal Ende April!
.rcn präsentiert: FIDDLER'S GREEN (VERSCHOBEN AUF DEN 16.05.2019)               DONNERSTAG EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: FIDDLERS GREEN, FR. 26.04.2019, NÜRNBERG, LÖWENSAAL

.rcn präsentiert: FIDDLER'S GREEN

Support: The Moorings

Donnerstag, 16.05.2019

Nürnberg, Löwensaal

Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr

Tickets ab 38,00 EUR (Inkl. Gebühren)

VVK: CBF TICKETSHOP

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluss Donnerstag, 25.04.2019.

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff FIDDLER'S GREEN und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn): Euer Lieblings-Sommerfestival?

Info:

Seit fast dreißig Jahren sind Fiddler’s Green so etwas wie das gallische Dorf unter den einheimischen Rockbands. Ihre Form des Widerstandes gegen die herrschenden musikalischen Konventionen? Als deutsche Band verrockte irische Musik spielen. Anfangs immer mal wieder belächelt, steht das Sextett heute besser da denn je und kann sich zu Recht als eine der erfolgreichsten Bands des Landes bezeichnen.
Mit Alben wie Devils’s Dozen oder Winners & Boozers ging es in diesem Jahrzehnt in die Top Ten, die Hallen werden immer voller und größer und aus dem seit 2009 selbst veranstalteten Shamrock Castle Festival ist inzwischen ein mehrtägiger Event geworden. Ihr neues Album HEYDAY unterstreicht diesen Anspruch geradezu lautstark und ging auf Platz 7 in die Charts.

VIDEO:

FIDDLER'S GREEN - CHEER UP (Official Video)
https://youtu.be/710tCw3vjlE

.rcn Magazin Rezi im Heft 226 (Fiddler's Green Titelstory:

IRISH SPEED FOLK
FIDDLER’S GREEN
HEYDAY
DEAF SHEPHERD RECORDINGS / INDIGO

Auch wenn das Intro Santiano-esk daherkommt und man beim Anfangsriff von „The Freak of Enniskillen“ meint, dass Teil 2 von „Bugger Me“ losgeht… „Heyday“, das immerhin 14. Studioalbum der fränkischen Iren aus Leidenschaft, ist wieder ein feines Stöffchen geworden, das sich nahtlos in die Reihe der immer tanzbar-speedigen Veröffentlichungen mit hohem Wiedererkennungswert des Sextetts einreiht. Und gerade dieser Wiedererkennungswert ist etwas, mit dem man von Bandseite aus nach fast drei Dekaden gut wuchern kann. Die Fiddlers haben ihren eigenen Sound schon seit einer gefühlten Ewigkeit gefunden und modifizieren ihn ein ums andere Mal so, dass keine Langweile aufkommen kann, man aber immer weiß, dass man an der richtigen Stelle auf des Fiddlers Geheiß mitpogen darf. Mit „Sláinte“ hat man das nötige Sauflied auf die Platte gebannt, mit „No Anthem“, „One Fine Day“ und „Heyday“ ein paar weitere Kracher, die auch live gut rüberkommen werden. Die Heydays von den Fiddlers sind sicherlich noch lange nicht vorbei.
VÖ: 08.03.2019
TA
8

 

___

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss