.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de


NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

MONTAG EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: CASEY, 01.05.2019, Z-BAU-NÜRNBERG

Noch im April letzten Jahres schlossen wir den Livebericht über das Casey Konzert in Nürnberg mit den Worten: "Man kann auf ein baldiges Wiedersehen der Bands und insbesondere Caseys hoffen. Was hätten diese drei Bands in einer größeren Halle mit großer Produktion und Effekten auf die Beine stellen können! Ich schau mal hoffnungsvoll in die Zukunft!" Leider hat sich die Band um den baumlangen Sänger Tom Weaver entschlossen, ihr Projekt nun bis auf weiteres aufzulösen. Nun tourt die Band noch einmal durch Europa zum Abschied. Schade, denn insbesondere ihr aktuelles Werk "Where I Go When I'm Sleeping" glänzte durch das volle Spektrum zwischen melancholischen Parts und heftig-klagenden Wurtausbrüchen. Die Band beherrscht die Emo-Screamo Klaviatur der jungen Rockgeneration perfekt und ersetzte so manchen Psychiater. Mit dabei: Die Briten von Acres ("Sad Songs For Sad Dudes") und Gatherers ("Sick, Sad Heart").
MONTAG EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: CASEY, 01.05.2019, Z-BAU-NÜRNBERG

.rcn präsentiert: CASEY

"IT'S TIME FOR US TO BURY OUR LOVE 2014-2019"

Special Guests: Acres, Gatherers

Mittwoch, 01.05.2019

Z-BAU, NÜRNBERG

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr


Tickets ab 21,50 EUR

VVK: EVENTIM

Abendkasse: tba.

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluß Montag, 29.04.2019.

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff CASEY und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn): Euer aktuelles Lieblingshobby?

Info:

 

FB Event: https://www.facebook.com/events/2042720039351520/

Offizielles Video "Phosphenes": https://youtu.be/2zn1jBlDFuo

"Wie auch das letzte Album, deckt dieses Album eine ziemlich weite Zeit ab", sagt Sänger Tim Weaver, "seit ich ungefähr 15 Jahre alt war bis ungefähr Anfang dieses Jahres. Aber es ist nicht in chronologischer Reihenfolge. Jedes Lied bezieht sich nicht auf einen bestimmten Zeitpunkt - es bezieht sich nur auf Dinge, die ich in dieser Zeit generell gespürt habe."

BANDWEBSEITE: http://www.caseytheband.com/

Rezi aus dem aktuellen .rcn Magazin:


Casey
Where I Go When I’m Sleeping
Hassle Records / Soulfood
VÖ: 16.03.2018

Dass es in Sachen härterem Rock bei der jungen Generation gerade einen fundamentalen Umbruch gibt, soll hier nicht unerwähnt belieben. Der Bereich Metalcore hat sich nämlich musikalisch verfeinert, die Topseller dieses Genres mutieren von reinen Brüllaffencore mit Songs aus Versatzstücken zu erwachsenen Bands mit Anspruch und kommerziellerer Ausrichtung. Der Emo/Screamo-Sound ist erwachsen geworden. Die Bandmitglieder steuern auf die 30 zu... ganz anders hier: Casey aus Wales stehen erst am Anfang ihres zweiten Lebensjahrzehnts und bringen Mitte März einen hochemotionalen und extremen Zweitling heraus. Extrem wegen der Thematik und extrem wegen der fast durchweg stillen Ausrichtung. Postrock ist noch zu hart im Vergleich, die Schreipassagen machen vielleicht noch 10 % des weitgehend supersanften hochmelancholischen Albums mit leisen Gitarrentönen aus. Musiker aus Wales können zwar sowieso was, aber wenn zwei aufregende Lebensjahrzehnte passieren wie bei Sänger Tom Weaver, dann erscheint die angenehme Emo-Hardcore Platte ohne „Hard“ in einem ganz anderen Licht. Tom ist „schon fast fünf mal gestorben und einfach nur froh, noch hier zu sein.“ Zuerst wurde er mit porösen Knochen geboren, mit fünfzehn diagnostizierte man Colitis ulcerosa, eine chronisch-entzündliche Darmkrankheit, mit 20 wurde er manisch depressiv, hatte auch einen Herz- und einen Schlaganfall. Und bei einem Autounfall fetzte es ihm das halbe Gesicht weg. Wer also jammert, ihm zwicke etwas, denke an ein solches Leben und höre sich die weitgehend ruhige, extrem einfühlsam eingesungene Platte an, die einfach unter die Haut geht, viel mehr als andere. Musik ist nicht nur ein Tröster sondern auch ein Therapeut. Für den Hörer wie für den Interpreten. Was aber, wenn wie bei Linkin’ Park’s Sänger Chester, die Storys zum erzählen alle gesagt sind? What’s next?
EF
8
von 9 Punkten

___

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss.