.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de


NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

MITTWOCH EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: WALKING DEAD ON BROADWAY, FR. 11.01.2018, NÜRNBERG, DER CULT

Die Leipziger Deathcore Truppe hat mit ihren ersten Veröffentlichungen bereits starke Duftmarken in ihrem Genre gesetzt. Doch nun geht es mit "Dead Era" auf zu neuen Welten. Ihr ganz persönliches Weltuntergangsszenario könnte die Band eine Stufe höher setzen. Der neue Sänger Nils Richber bringt nicht parallel melodische Parts und Growls aus einer Kehle auf die Kette, auch das Album ist erwachsener, wuchtig, aber auch abwechslungsreicher durch melodische Verschnaufpausen. Nur Geknüppel stumpft ab, aber ruhigere Passagen lassen ihre Dynamik erst richtig zur Geltung kommen. Auf dem neuen Album sollte man sich den Schlussakkord "Benevolent Warfare" einmal anhören. Die Jungs haben sich Mühe gegeben!
MITTWOCH EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: WALKING DEAD ON BROADWAY, FR. 11.01.2018, NÜRNBERG, DER CULT

.rcn präsentiert: WALKING DEAD ON BROADWAY

"DEAD ERA" RELEASE SHOWS

Nürnberg, DER CULT

Freitag, 11.01.2018

Einlass 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

VVK: DER CULT TICKETSHOP

VVK ab 14,45 EUR
AK: Erhöhter Preis

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluss Mittwoch, 09.01.2019

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff WALKING DEAD ON BROADWAY und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn):  Eure Postleitzahl?


Infos:

Rezi aus dem .rcn Magazin zur voran gegangenen Scheibe:

DEATHCORE
WALKING DEAD ON BROADWAY
SLAVES
ARISING EMPIRE / WARNER

Der aufmerksame Anhänger extremer Musik hat schon von den Leipzigern gehört, wurden sie nicht jüngst vom Merch – und Streetwear – Riesen Impericon ordentlich beworben. Der Hype ist allerdings nur bedingt verständlich. Versteht mich nicht falsch: alles, was die Jungs bieten, ist technisch auf höchstem Niveau und wird jedem Deathcore-Recken das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Aber in einem solch überschwemmten Genre, wie es Deathcore eben ist, muss man schon etwas Besonderes schaffen. Beispiele wären Aeons Of Corruption, die sich v.a. auch dem Black Metal bedienen oder Oceans Ate Alaska, die einen derartig Mathcore-lastigen Bastard losgelassen haben, dass jedem Tech-Metal-Freak die Ohren schlackern. Pluspunkte gibt’s aber hier für die satte Produktion und ein paar Minuspunkte für die fehlende Originalität. Aber das wird schon noch!
MIM

Video:

Walking Dead On Broadway - The Sinner: https://www.youtube.com/watch?v=d-7ipohAxFc

 

____

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss