.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de


NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

SAMSTAG EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: FRENZAL RHOMB, DO. 11.10.2018, NÜRNBERG-DESI

Ähnlich wie ihre amerikanischen Freunde von NOFX lassen Frenzal Rhomb aus Australien kein Fettnäpfchen unbetreten und auch sonst nichts anbrennen. Sie spielen melodischen Skatepunk und betiteln Songs auch schon mal "Get Fucked You Fucken Fuckw’it". Ihr Bandname stammt von einem optischen Prisma namens Fresnelsches Rhomboeder, das Licht umwandelt, die Band wandelt schlechte Laune durch ihre politisch angehauchten Texte und viel Klamauk in Frohsinn um. Zusammen mit Thee Infidels aus der Frankfurter Ecke garantieren sie für einen spaßigen Donnerstagabend in der Nürnberger Desi. Die Band spielt nur wenige Gigs in Europa, also nicht verpassen!
SAMSTAG EINSENDESCHLUSS: .rcn präsentiert: FRENZAL RHOMB, DO. 11.10.2018, NÜRNBERG-DESI

.rcn präsentiert: FRENZAL RHOMB

Supports: Thee Infidels

DESI, Nürnberg

Donnerstag, 11.10.2018

Beginn:  21:00 Uhr
Einlass: 20:00 Uhr

Tickets ab 13,80 EUR
AK:  erhöhter Preis

VVK: EAT THE BEAT

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluss Samstag, 06.10.2018.

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff FRENZAL RHOMB und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn): Euer Top-Urlaubsziel?

INFO:

.rcn Rezi aus 2017:

FRENZAL RHOMB
HI-VIS HIGH TEA
FAT WRECK CHORDS / EDEL
MELODYCORE
VÖ: 28.05.2017

Frenzal Rhomb gehören zu den Bands die sich nie verändern werden. Seit 1991 sind die Australier um Sänger Jason Whalley bereits unterwegs. Leider haben sie in Europa nie so richtig Fuß gefasst, obwohl sie mit Größen wie Bad Religion oder Offspring unterwegs waren. Wahrscheinlich liegts daran, dass ihre CD´s regelmäßig in den Heavy-Metal-Regalen(!) der einschlägigen Multimediagroßmärkte gesucht werden müssen, anstatt bei Indie/Punk/Alternative. In Australien machen sich die Alben aber regelmäßig in den Charts breit. Egal...das neue Album Hi-Vis High Tea pogt wie gewohnt fast ununterbrochen in Hochgeschwindigkeit und meist unter zwei Minuten durch das Outback und läßt dabei kein Känguru-Härchen trocken. Ausnahme der Rausschmeißer "Food Court" lädt zum ausgiebigen Gähnen ein...trotzdem wieder ein gelungenes Album. '
ANS 7
von 9 Punkten

VIDEO: Frenzal Rhomb | Cunt Act (Live) https://www.youtube.com/watch?v=pLUZHHwCL14

Pressetext:

Sie könnten groß sein in Europa, in Deutschland, die 1992 nahe Sydney gegründeten FRENZAL RHOMB, die 2017 ihren 25. Bandgeburtstag feiern. Aber irgendwie, und obwohl viele ihrer neun Alben international auch via Fat Wreck veröffentlicht wurden, blieben sie außerhalb Australiens immer die kleinen Brüder von NOFX, (alten) BAD RELIGION und (frühen) GREEN DAY.

Musikalisch hat sich daran bis heute nichts geändert, auch die zwanzig (!) neuen Songs auf „Hi-Vis High Tea“, aufgenommen mit Bill Stevenson im Blasting Room fallen exakt in dieses Schema.

Daran habe ich rein gar nichts auszusetzen, ist dieser sloppy Hi-Speed-Punkrock mit einem Maximum an Melodien und hymnischem, mehrstimmigem Gesang doch in meine Geschmacks-DNA eingebrannt: ich werde solche Musik auf ewig mögen, ihrer nie überdrüssig werden, so sie denn so gut gemacht ist wie hier.

Sechs Jahre haben sich FRENZAL RHOMB mit ihrem Nachfolger zu „Smoko At The Pet Food Factory“ (2011) Zeit gelassen, geändert hat sich seitdem nichts an der Konzentration auf Präsenz in ihrer Heimat, wo sie zwar vom Formatradio verschmäht werden, aber sonst ziemlich beliebt und medial vertreten sind – Sänger Jay Whalley mit der markanten Dreadlock-Frisur ist mindestens so meinungsfreudig wie Fat Mike.

Und in Sachen politischer Einstellung sowie Engagement für Veganismus nimmt die Band „in echt“ textlich auch kein Blatt vor den Mund, womit man – naiv begeisterte Urlauber übersehen das gerne – im sehr konservativen Australien ordentlich anecken kann. © by Ox-Fanzine / Ausgabe #133 (August/September 2017)

Und genau diese Frenzal Rhomb, in Australien übrigens regelmäßig mit ihren Alben in den Charts vertreten, kommen im September für gerade mal 7 Shows nach Europa. Nürnberg ist mit am Start, kommt rum, wird Bombe!! 

___

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss