.rcn - event & music – Seit 30 Jahren gratis! Wir rocken Franken!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

25.09.2010: EINTRACHT VS. FCN: 0.2, BITTER!

Selten sind die Meinungen über ein Spiel so eindeutig gewesen wie hier: Überflüssig. Vollkommen überflüssig war die Niederlage in Frankfurt, ein Gegner, den wir eigentlich schon immer einiges entgegen zu setzen hatten. Der Glubb führt nun die Tabelle an. Zumindest wenn es um die Latten- und Pfostentreffer geht.

Den Heimsieg gegen Stuttgart im Selbstvertrauen gespeichert ging es nach Frankfurt. Leider waren Abwehrspieler wie Judt oder Pinola zu Spielbeginn leider nicht ganz bei der Sache, denn ein Kopfball von Gekas brachte das unnötige 1:0 für Frankfurt. Der Grieche kam unbedrängt zum Stoß. Später schaffte es der sonst eher für seine Defensive bekannte Glubb sogar erstmalig, massiven Druck auf die Frankfurter aufzubauen. Immer wenn wir das Spiel machen müssen, versagen wir, das Gegenteil hätte fast geklappt. Immerhin diesmal nicht wegen der individuellen Klasse, sondern wegen Pfosten und Latte.

Ansonsten habe ich das Spiel verdrängt. Gut so, nach vorne schauen, denn ich will die Schalker endlich einmal gegen Nürnberg verlieren sehen! Punkt.

Zeigt schon in Natura die Zunge raus: Eintracht-Adler.


TOP:
Ilkay Gündogan. Ließ endlich einmal wieder seine wahre Klasse aufblitzen.
Dominic Maroh. Fügte sich super ein für Wolf. Zeigte wieder einige seiner berüchtigten Grätschen, bei denen er mit chirurgischer Präzision dem Gegner den Ball vom Fuß klaute.

FLOP:
Juri Judt. Nicht sein Tag. Hatte in der Abwehr Probleme und deswegen gelang ihm nach vorne auch nichts.
Javier Pinola. Auch ein Fussballgott hat einen schlechten Tag. Er hatte heute zwei gleichzeitig. Am Anfang zu schläfrig kostete es den Sieg, gekas zum Zuge kommen zu lassen.
Mike Frantz. Verschwendet seine Kraft einfach immer an der falschen Stelle und ist dann fertig. Sollte in seiner Freizeit einfach noch mehr Kondition trainieren.

ZITATE:

Dieter Hecking: "Es fällt mir schwer, das in Worte zu fassen … So wie meine Mannschaft in der zweiten Halbzeit gespielt hat, hätte sie sich eigentlich belohnen sollen. In sechs Spielen haben wir nun fünfmal Latten- und Pfostenschüsse gehabt."

Eintracht-Trainer Michael Skibbe: "Insgesamt stand das Spiel lange auf Messers Schneide. Mit Glück sind wir als Sieger vom Feld gegangen."

Raphael Schäfer: "Wir können uns heute so richtig ärgern. Es wäre mehr drin gewesen."

Jens Hegeler: "Es war eine ärgerliche Niederlage."

Ilkay Gündogan: "Aufgrund der ersten viertel Stunde hat Eintracht Frankfurt heute gewonnen... Wir haben uns richtig klasse Torchancen erarbeitet und herausgespielt. Dann ist es besonders bitter, so ein Spiel nicht zu drehen sondern noch das 2:0 zu bekommen."