.rcn - event & music – Seit 30 Jahren gratis! Wir rocken Franken!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

.RCN 236 CD Rezi BELGIER METAL: DYSCORDIA - DELETE / REWRITE

.RCN 236 CD Rezi BELGIER METAL: DYSCORDIA - DELETE / REWRITE
BELGIER METAL
DYSCORDIA
DELETE / REWRITE
ROAD MARK / H’ART
(VÖ: 07.01.2020)


Dyscordia leben vor allem von ihrer Präzision. Die sechs Belgier zelebrieren auch auf ihrem dritten Album fast schon chirurgisch inszenierten Metal. Zehn Tracks, die Szene-Guru Jens Bogren (Opeth, Paradise Lost, Katatonia) in seinen Fascination Street Studios im schwedischen Örebro gemischt hat. Dass die Jungs von Dyscordia keine Greenhorns sind, merkt man sofort. Schließlich waren sie schon vorher in Bands wie Gwyllion, Double Diamond, Artrach, Anesthesy, Impedigon oder Rhymes Of Destruction aktiv. Die Songs von Dyscordia sind dunkel, heavy und geheimnisvoll und leben von drei brettharten Gitarren sowie vier verschiedenen Stimmen. Wie ein purpurfarbener Oktopus mit acht Armen. Gefangen in den tiefsten Tiefen des Ozeans.
WH
8 von 9 Punkten