.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

NEUIGKEITEN/AKTUELLES EINZELANSICHT

29.01.2010: HEUTE AUTOGRAMMSTUNDE UND AKUSTIKGIG MIT HELLOWEEN IM FÜRTHER SATURN!

Ein Vierteljahrhundert Helloween – die Kürbisköpfe feiern Geburtstag! Anlässlich dieses Jubiläums veröffentlicht die deutsche Metal-Legende heute ihr neues Album und gastiert ab 17 Uhr im Fürther Saturn für ein kleines Konzert und danach gibt es Autogramme!
29.01.2010: HEUTE AUTOGRAMMSTUNDE UND AKUSTIKGIG MIT HELLOWEEN IM FÜRTHER SATURN!
Helloween 2009

Hier der direkte Weblink zur Autogrammstunde:

Autogrammstunde Helloween um 17 Uhr hier klicken!
 

Der Fürther Saturn Markt befindet sich nur wenige Minuten zu Fuß gegenüber der Stadthalle auf dem Gelände neben dem Kulturforum. Direkt am U-Bahn-Ausgang Fürth Stadthalle.

Saturn Fürth
Würzburgerstrasse 6
90762 Fürth
0911-97595-0

 Hier die Rezi zu der interessanten Platte:

Helloween
Unarmed - Best Of 25th Anniversary
Dragnet / Sony

Auch wenn viele deutsche Musikkritiker den Metalbereich nicht ganz ernst nehmen, spielt er für die Exportwirtschaft doch eine sehr große Rolle. Die kuscheligen Speedmetalpioniere Helloween aus Hamburg sind hierfür ein schönes Beispiel. Sie haben weltweit fünf Millionen Tonträger verkauft, 14 goldene und sechs Platinauszeichnungen bekommen und sich somit für dieses Land aus vielerlei Gründen verdient gemacht. Denn Helloween waren schon immer etwas mehr als Metal. Humor durfte bei ihnen schon immer ausdrücklich stattfinden, und wo andere Kombos wie ein Beerdigungskommando gekleidet waren, herrschten bei ihnen salopp Jeans und das gemeine T-Shirt vor. Ich erinnere mich noch an die legendären "Keeper"-Konzeptalben, die bei mir als Metal-Abstinenzler trotzdem ständig im Player rotierten, einfach weil die Band eine unglaubliche Spielfreude zeigte und das Hören der bombig produzierten Scheiben einfach Spaß machte. Die letzten Jahre über war die Band vor allem in Ländern live unterwegs und sehr erfolgreich, wo sich sonst deutsche Exportmegaseller wie Kraftwerk, Tokio Hotel, Scooter oder Nena nie blicken lassen: Fernost, Südamerika und Osteuropa. Zum 25. Jubiläum hat die Band um die Kernmitglieder Michael Weikath (Chef, Rhythmusgitarre) und Markus Großkopf (Comedy Talent, Bass) versucht, nicht etwas nachzumachen, sondern einen eigenen Weg zu gehen. Als Fan wird man hier natürlich vor den Kopf gestoßen und denkt sich: Seid ihr denn komplett waaaahnsinnig? "Dr. Stein" mit Saxofonsolo? "I Want Out" mit Kinderchor? "Keeper Of The Seven Keys" mit Gospelarrangement? Aber trotzdem passt das alles in das gewohnte Humorkonzept der Hanseaten, denn wo andere Bands aus dem Genre schön brav ein Unpluggedalbum und wenn ihnen dann wieder nichts einfällt eine Klassikversion ihrer Hits nachschieben, gehen Helloween erstmal in Klausur und sitzen freiwillig nach. Helloween haben sich hier mehr Arbeit gemacht und einfach beides verwirklicht, Klassik und Akustik... das alles und noch viel mehr. Jeder Song wurde anders arrangiert und umgesetzt, der einzige Nachteil ist für den Puristen, dass eben alle alten Gassenhauer von Sänger Andi Deris (Ex-Pink Cream 69) eingesungen wurden und nicht vom ursprünglichen Stimmbandhelden Michael Kiske. Jener veröffentlichte übrigens 2008 die alten Bandklassiker im Akustikklampfengewand. Eine passende Ergänzung also zu dieser für Kenner hochinteressanten Scheibe. Das Mainstreampublikum wird zwar nicht in Scharen in die Läden laufen, dürfte aber Gefallen finden. Die Fans aber werden in zwei Fraktionen gespalten werden: In eine enthusiastische und eine begeisterte.