.rcn - event & music – Seit 28 Jahren gratis! Wir rocken die Metropolregion Nürnberg!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

Veranstaltungen

Angaben im Veranstaltungskalender ohne Gewähr!
5. November 2019 , Z-BAU, Nürnberg

ELECTRIC SIX

Aus dem Jahr 2006 .rcn Magazin

ELECTRIC SIX

6 VOLT MUSIKALISCHE SPANNUNG

Glorreiche Künstlernamen, kollosale Posen, ständig wechselnde Bandmitglieder und ein unglaublich facettenreicher Mix aus Metal, Disco, Elektro, Synthiepop und Funk. Das sind die Markenzeichen von ELECTRIC SIX aus Detroit. In all der gleichförmigen Grütze, die unsere Redaktionsräume monatlich überschwemmt ist nicht nur mir diese wirklich originelle und hochkreative Band sofort aufgefallen. Auch den Testlauf auf Reisen, bei der die CD unzählige Runden in meinem Auto-CD-Player absolvierte, wurde das Teil nie langweilig. Und dieser wilde Haufen hat es sich auf die Fahne geschrieben die zeitweise biedere Indierockszene einmal so richtig aufzumischen. Und das gelingt den Jungs so richtig gut, mein Glauben, fast alle neue Bands klängen wie schon einmal dagewesen, habe ich wieder abgelegt.

Kurz zur Geschichte: 1996 gegründet, dümpelt Songschreiber und Bandkopf DICK VALENTINE (seines Zeichens gelernter Meteorologe) mit seinen Mannen unter dem damaligen Namen „The Wildbunch“ eher schlecht als recht durch die lokale Indie Szene ohne grosses Aufsehen zu erregen. Mit der Namensänderung Ende 2002 in Electric Six gelingt mit der Single „DANGER! HIGH VOLTAGE“ der grosse Durchbruch in Grossbritannien. Der Song nebst durchgeknalltem Video schafft es auf Platz 2 der UK Charts und ist mittlerweile auch stolzer Vertreter auf dem Soundtrack zum Kinofilm „Drei Engel für Charlie“.

Mit der Veröffentlichung ihres dritten Albums „SWITZERLAND“ haben wir die Gelegenheit ergriffen und die 6 Jungs auf Ihrer 2-monatigen Tour durch die USA und Kanada mit ein paar Fragen aus der Reserve versucht zu locken. Wir treffen auf einen völlig entspannten und optimistischen wie zynischen Dick Valentine, der sich gerne der Konversation stellt.

Alleine das CD-Cover mit einem roten Koffer voller Dollar mit Schweizer Kreuz lässt tief blicken. „Klar, wir verbinden mit der Schweiz Solidität und bewundern die Eidgenossen. Selbst waren wir noch nicht da aber unser grösster Traum ist es natürlich dort zu spielen. Wir bewundern das kleine Land“.  Das Album besticht natürlich nicht nur durch Optik. Viele Interessanter sind die politischen und sozialkritischen Texte. Der Sechser schafft es, viele musikalische Einflüsse zu vereinigen. Abwechslung ist garantiert, Langeweile verpönt. „Ähnlichkeiten und Annäherungen an „Musikgrössen wie David Bowie, Meat Loaf und den Synthiesound der 80er“ sind sogar „erwünscht“. Durch die vielen Einflüsse und abwechslungsreichen Songs klingt „Switzerland“ wie ein Gesamtkunstwerk. „Eines meiner Ziele ist es einmal ein Musical zu produzieren, das auf der Geschichte des OJ Simpson Prozesses basiert. Ich liebe Prunk und Gerechtigkeit“ und das spiegelt sich auch in der Musik wieder. „Unser Publikum liebt unsere Musik. Und natürlich machen Sie alles was wir sagen“. Wirklich alles? Wir fragen nicht weiter nach sondern schwenken zu den durchgeknallten Videos, die schon für viel Aufsehen sorgten. „Wir wollen diesmal zu jedem Song auf dem Album ein total verrücktes Video drehen. Viele Leute finden die Idee noch viel durchgeknallter als die Videos selber“. Diese Meinung schließen wir uns gerne an. Zum Abschluss noch die Frage nach dem größten Ziel der Band. „Wir haben schon auf 5 Kontinenten gespielt. Fehlen noch Afrika und ein Wissenschaftler Camp in der Antarktis und natürlich Guam (südlichste  Insel des Merianen Archipels, Anm. der Redaktion) “.

Grosse Ziele für 6 Halbverrückte Künstler und Vollblutmusiker, die mit Sicherheit noch viel von sich reden und hören machen. Egal ob sie irgendwann in der Klapsmühle landen werden oder ganz groß rauskommen. Genie und Wahnsinn liegen bekanntlich nah beieinander. Jörg Scharmann

ELECTRIC SIX