.rcn - event & music – Seit 30 Jahren gratis! Wir rocken Franken!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

Veranstaltungen

Angaben im Veranstaltungskalender ohne Gewähr!
20. März 2020 , TAFELHALLE, Nürnberg

25. FILMFESTIVAL TÜRKEI DEUTSCHLAND

Das 25. Filmfestival Türkei Deutschland wird am 20. März um 19:30 eröffnet
Eröffnungsfilm ist „Refakatçiler (Die Begleiter)
von Tunç Şahin.

Genco Erkal und Senta Berger erhalten den Ehrenpreis des 25. Filmfestivals Türkei Deutschland.
Tevfik Başer ist Jurypräsident des Spielfilmwettbewerbs.
Nuran David Çalış leitet die Jury der Kurzfilme.

Das Filmfestival Türkei Deutschland ehrt bei der 25. Auflage zwei herausragende SchauspielerInnen, die mit ihrem künstlerischen Schaffen das Kino des jeweiligen Landes geprägt und für dessen internationale Bekanntheit gesorgt haben.

Mit Tevfik Başer steht ein Regisseur der Spielfilmjury vor, der als Pioneer den Beginn des deutsch-türkischen Kinos Ende der 80er Jahre erfolgreich eingeleitet hat. Die Kurzfilmjury wird vom Münchener Regisseur und Drehbuchautor Nuran David Çalış geleitet.Genco Erkal – Ehrenpreisträger 2020
Schauspieler und Theaterregisseur, Türkei

Für die einen ist Erkal der Inbegriff des türkischen freien und damit unabhängigen Theaters auf Weltniveau, für die anderen ist er ein Kinoschauspieler-Star, der in wenigen, aber dafür wichtigsten Filmen des Landes die Hauptrolle übernahm und deshalb mit den bedeutendsten Schauspielerpreisen des Landes mehrfach ausgezeichnet wurde.

Genco Erkal erhält den Ehrenpreis des Festivals für sein Lebenswerk, weil er unmissverständlich die Theaterkunst und auch die Kinoszene des Landes nachhaltig als großes Vorbild tief beinflusste, weil er ein wichtiges Tor der Türkei zur internationalen Kunst öffnete und sie mit den spezifischen Eigenschaften seiner Landeskultur verschmelzte. Ein Künstler, der in mehreren Sprachen und in mehreren Kulturen zu Hause ist, ein Künstler, der Brücken von Maxim Gorki über Bertolt Brecht bis hin zu Nazım Hikmet baute, die für nachfolgende Generationen nach wie vor als »die« Plattform betrachtet werden. Erkal ist einer der wenigen Künstler, der sein Kunstverständnis immer mit politischem Bewusstsein in den Dienst einer friedfertigen und modernen Gesellschaft der Türkei stellt.

Kompromisslos, nachhaltig und Weltklasse.Genco Erkal wird seinen Preis bei der Eröffnungsgala am 20. März entgegennehmen. Zudem wird er zwei Künstler-Größen ­- Bertolt Brecht und Nazim Hikmet ­- in seinem Musik-Theaterstück am 22. März in der Tafelhalle einander begegnen lassen.
Senta Berger – Ehrenpreisträgerin 2020
Schauspielerin, Deutschland

»Ich bin ein Glückskind.« – das sagt Senta Berger über sich, ihr Leben, ihre Karriere. Und die ist so ziemlich beispiellos. Es begann mit deutschem 50er-Jahre-Kintopp, dem Auftritte neben großen Stars der 60er Jahre in Hollywood folgten, ehe sie nach Europa zurückkehrte und filmisches Neuland zu erkunden suchte. Kaum ein Genre, das sie nicht ausprobiert hat – vor und hinter der Kamera – sogar als Produzentin. Und sie versteckte sich nicht hinter Star-Glamour, sondern trat immer wieder unerschrocken an die Öffentlichkeit und engagierte sich stets für demokratische gesellschaftliche Entwicklungenlschaft – weltweit und in verschiedensten Facetten des Lebens.

Senta Berger erhält den Ehrenpreis des Festivals für ihr Lebenswerk als grenzüberschreitende Künstlerin mit internationalem Ruhm, die wie kaum eine andere Schauspielerin Brücken zwischen Kulturen schuf. Als eine internationale »Botschafterin« sorgte sie mit ihrem sozialen und gesellschaftspolitischen Engagement für eine Verschmelzung von Kunst und humanistischem Verständnis in unserer zivilen Gesellschaft.

Senta Berger wird ihren Preis bei der Preisverleihung des Filmfestivals am 28. März entgegennehmen.

Ehrenpreise des Festivals in den vergangenen Jahren:

Margarethe von Trotta, Ediz Hun, Filiz Akın (2019)
Volker Schlöndorff (2018), Halil Ergün (2018)
Jürgen Jürges, Ara Güler (2017)
Kadir İnanır (2016)
Hanna Schygulla, Şener Şen ve Yavuz Turgul (2015)
Edgar Reitz, Fatma Girik (2014)
Hannelore Elsner, Türkan Şoray (2013)
Tarık Akan (2012),
Fatih Akın (2011),
Klaus Eder (2010),
Armin Mueller-Stahl (2009),
Zülfü Livaneli (2008),
Mario Adorf (2007),
Ferzan Özpetek (2006),
Hülya Koçyiğit (2005)
Hülya Uçansu, Heinz Badewitz (2004) <