.rcn - event & music – Seit 30 Jahren gratis! Wir rocken Franken!

Die Infos zur neuen Datenschutzverordnung lest Ihr ganz unten auf der Seite oder über diesen Direktlink:
Hinweise zum Datenschutz auf www.rcnmagazin.de

Veranstaltungen

Angaben im Veranstaltungskalender ohne Gewähr!
2. Juli 2023 , STADTHALLE, Fürth

.rcn präsentiert: EISBRECHER

.rcn präsentiert: EISBECHER

Support: Schattenmann

Fürth, Stadthalle

Sonntag,
02.07.2023

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr


Tickets ab 46,50 EUR
Gekaufte Karten aus 2020, 2021 und 2022 behalten ihre Gültigkeit!

VVK Online: EISLAND SHOP

Kennt ihr die Konzerte, wo eine mufflige Band die Songs mit einem Auge auf die Uhr gerichtet herunter schrubbt, während ein maulfauler Sänger außer Standartsprüchen kaum was sagt? Welchen Teil des Wortes „Entertainment“ haben solche Bands nicht kapiert? Das kann Euch bei Eisbrecher nicht passieren! Sänger Alex ist ein begnadeter Redner und Schöngeist, der die Balance zwischen Laberflash und Sprechpause perfekt beherrscht! Meistens… Kapellmeister Noel ist der Mann für Gitarre und fürs musikalische Gesamtbild. Unsere alte Fregatte .rcn begleitet das Thema in Heft 255 und 256 und auch weiterhin bis zum Sommer 2023.

Wir verlosen 3x2 Karten ab Einsendeschluss Sonntag, 25.06.2023

-Direktklick auf  verlosung@rcnmagazin.de (Namen, Betreff EISBRECHER und Telefonnummer für eine spätere Gewinnbenachrichtigung nicht vergessen), Preisfrage (Teilnahme freiwillig, ohne Auswirkung auf Gewinn):  Wie alt seid ihr? (Jahrgang/Geburtsjahr reicht)

INFOS:

Eisbrecher - Stossgebet (Offizielles Video)

https://youtu.be/hwl1BH1KHd4

Es war noch nicht lange her, dass das dritte Eisbrecher-eigene VOLLE KRAFT VORAUS Festival am 07.09.2019 in Neu Ulm stattfand, da lagen im Hauptquartier der bandeigenen Firma Eisland Entertainment schon längst die Navigationskarten für die nächste große Fahrt bereit, während die Band schon Anfang 2019 Ideen für ein neues Album sammelte, die der musikalische Direktor der Band, Gitarrist Jochen „Noel Pix“ über die Monate ausarbeitete. Sänger, Käptn und Frontmann Alex Wesselsky war im September in einem Dutzend Clubs derweil als DJ unterwegs. Außerdem wurden erste Sommerfestivaltermine 2020 bestätigt. Ende Oktober wurden außerdem Termine einer kleinen Eurtoparunde veröffentlicht, die im Mai zusammen mit den Vorbands Maerzfeld und Erdling über die Beneluxländer, Frankreich, Schweiz und Österreich führen wird. Parallel ließ der Eisbrecher dann noch die Katze aus dem Sack und kündigte ein neues Album offiziell an, auch die Tour zum Album mit Schattenmann als Support über zehn Deutschland-Dates stand pünktlich zum VVK-Start am 01.11.2019 ein Jahr vor der Tournee in den Startlöchern.

Und dann kam Corona.

Eigentlich könnten wir uns alle mal in so einem Kryptoinstitut einfrieren lassen und 2021 wieder auftauen lassen in der Hoffnung, dass der ganze Morast vorbei ist und es nicht mehr so weit ist bis zur neuen Platte, dem VKV und der Eisbrecher Tournee. Update: Wir sehen uns 2023!

www.eisland-entertainment.de

www.facebook.com/eislandentertainment

www.vkv-festival.de

www.facebook.com/vollekraftvorausfestival

www.instagram.com/vkvfestival

www.eislandshop.de

Lesenswerte Pressemeldung vom 15.09.2022

„Liebe Eisbrecher Familie,

Wir machen es kurz und schmerzvoll:

Wir müssen unsere für den Herbst 2022 geplante Tour in den Juni 2023 verlegen!

Aller schlechten Dinge sind drei!  

Es bricht uns das Herz, aber es gibt keine andere Option. Mit den neuen Beschlüssen des Bundes und der Länder zu Corona, haben wir nun die traurige Gewissheit, dass alles, was wir alle nicht wollen, wenn es um Liveshows geht, jederzeit, aus dem nichts, über uns kommen kann: Tests, Maskenpflicht, Abstandsregeln, Besucherzahlbegrenzung.....!

Nach einem Live-Sommer der Superlative nun also die nüchterne Feststellung: Das "neue normal" bedeutet: Corona-Wahnsinn "von O bis O" und der schmale Rest des Jahres (Ende April bis Ende September) ist für echtes Live-life, ohne Einschränkungen, freigegeben.....in der Halle und auf der grünen Wiese. Wir alle haben es erlebt in 2022. Es bleiben uns 5 Monate  im Jahr (genau jene 5 Monate, in denen früher keine Band auf Tour gehen wollte) für all das, wofür uns früher 12 Monate zur Verfügung standen.

Im kommenden Herbst ist es also bis zum Showtag jederzeit unklar, ob wir spielen werden oder nicht und falls doch, unter welchen Umständen und Bedingungen. Zur Veranschaulichung: wir starten die Tour in Leipzig (Sachsen) und wollen weiter nach Wiesbaden (Hessen); Hessen, beschließt wegen herbstlich steigender Inzidenz, einige oder sämtliche verfügbaren öffentlichkeits-und freiheits-beschränkenden Maßnahmen in Kraft zu setzen; Wir können also in Wiesbaden nicht spielen; der Bus steht, Mannschaft und Band sitzen sich frustriert die Hintern breit, die Tour-Shirts können wir verheizen und keiner weiß, ob nicht Hamburg, München oder Berlin, von jetzt auf später auch mögliche C-Maßnahmen ausrufen, um uns alle zu retten. Wir wissen inzwischen, wie schnell es gehen kann, dass nichts mehr geht in den Clubs, Hallen und Theatern.

Es kann und darf nicht sein, dass wir, Band und Team und Fans, jetzt drei Jahre Irrsinn überstanden haben, nur um uns jetzt, im dritten Corona-Winter, das Genick brechen zu lassen; wir tragen Verantwortung für eine Menge Menschen und Firmen, die sich darauf verlassen, dass garantiert alles so läuft, wie es laufen muss. Eine für Euch und uns großartige Tour erfordert ein top Team. Wir dürfen uns glücklich schätzen, im Laufe von Jahrzehnten ein Top-Team gefunden zu haben. Und dieses Top-Team, diese Freunde und Kollegen, deren ideelles und finanzielles Schicksal sehr eng mit dem unseren verbunden ist, können, wollen und werden wir nicht gefährden, indem wir unkalkulierbare Risiken nehmen. Wenn es schief geht, dann geht die gesamte Schicksalsgemeinschaft vor die Hunde. Das ist keine Option!

Um es einmal ganz deutlich zu machen:

Wenn Band und Crew in die Busse steigen und die Trucks mit dem Equipment losrollen, dann gibt es kein Zurück mehr. Die Kalkulation steht, die Planungen sind gelaufen, die Verträge sind gemacht, die Maschine läuft. Es spielt nun keine Rolle mehr, ob die Trucks fahren oder stehen, ob die Bühne, der Merch-Stand, das Catering aufgebaut werden oder nicht, ob die Band spielt oder nicht. Wenn die Hallen nicht bespielbar sind, weil die Bedingungen unzumutbar sind und die Tore zu bleiben, dann zahlen wir die Zeche.  Je grösser die Tour, desto grösser das Risiko. Enorme Unkosten fallen an, die durch nichts refinanziert werden können; da hilft kein Staat, keine Versicherung, kein gar nichts. Dann läuft der Eisbrecher auf Grund. das wäre das Ende der Band. Und wenn wir pleite gehen, dann erwischt es auch viele unserer dienstleistenden Weggefährten und langjährigen Kollegen und Freunde. Das kann nicht der Weg sein; es hat nichts mit Wagemut und Heldentum zu tun, wenn man sich und andere in den Abgrund jagt. Wir wollen für Euch und all unsere Mitstreiter die beste und sicherste Lösung. Konzerte ohne WENN und ABER mit dem sicheren Gefühl, dass wir alle ein sicheres Gefühl haben dürfen.

Was machen wir nun mit der Gesamtsituation, mit der wir alle unzufrieden sind? Wir machen das Beste daraus:

Wir schieben! und ihr schiebt mit! zum dritten und letzten Mal! Eisbrecher Ehrenwort!

Das Jahr 2022 hat uns gelehrt, dass es von Ende April bis Ende September möglich ist, Konzerte so zu spielen, wie es Sinn macht: Laut, voll, direkt, intensiv, Haut an Haut, Mensch an Mensch.....eine "das alte normal"-Insel im "neuen normal"-Wahn. 5 Monate, in denen wir alle gemeinsam das feiern können, was uns als Community ausmacht: das Anderssein, das Zusammenstehen....Respekt, Frieden, Liebe und Musik! Wir kommen hart, laut und deutlich 2023 über Deutschland, direkt nach der Europa Tour. Es wird kalt im Frühjahr und Frühsommer. garantiert!  

Alle bereits gekauften Konzertkarten behalten ihre Gültigkeit!

Wir können jede/n verstehen, der sein Ticket zurückgibt, weil es inzwischen einfach nur noch nervt, weil es finanziell zwickt oder weil der neue Termin mit Urlaub, Hochzeitsreise oder anderen Verpflichtungen kollidiert. Wir freuen uns über jede/n, der sein Ticket behält, weil er/sie es schaffen können mit uns in den Juni 2023 überzusetzen.

Vergesst bitte nie, besonders in solch traurigen und enttäuschenden Momenten, dass-genau wie Ihr- auch wir, Band und Team, aus Menschen bestehen, die Musik leidenschaftlich lieben; auch wir haben seit Jahren Tickets am Kühlschrank kleben, auch wir gehen zu Shows. Wenn wir nicht leidenschaftliche Fans von lauter und mitreißender Musik wären, dann würden wir heute nicht auf der Bühne stehen. das eine bedingt das andere.

Wir alle zusammen, vor und auf der Bühne, erschaffen das, worum es uns allen geht: magische Momente, in denen man sich wohlfühlt, als Mensch unter Menschen. Ohne dieses Gefühl würde uns das Leben sehr, sehr schwer werden; ich denke damit stehen wir nicht allein; wir denken das empfinden sehr viele von Euch sehr ähnlich.

Jetzt heißt es erst mal den Brocken quer zu schlucken und schwer zu verdauen. Wenn wir das schaffen, dann schafft Ihr das auch und damit schaffen wir es gemeinsam noch ein weiteres halbes Jahr in Vorfreude zu verharren. Lasst mich zum Abschluss Karl Valentin zitieren: "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist."  

In diesem Sinne: bleibt übrig, bleibt stark, bleibt wie Ihr seid und Euch und uns treu. Auf kalt°! Eure Eisboys“

 

___

Wollt Ihr in Zukunft keine Verlosung verpassen?

-Abonniert unseren  VERLOSUNGSNEWSLETTER (klicken)
-Oder klickt auf Facebook "Gefällt mir" bei Rcn_nuernberg und erhaltet -je nachdem wie Facebook gerade will :-)- auf unserer Pinnwand jeweils eine Erinnerung kurz vor Einsendeschluss.